465woerter

© 2018-2019 - Valeska Geesdorf, va.ge@posteo.de


465von465



Ein Welthexagon ist in einen Weltkreis gezeichnet und die Länge der Weltkanten ist identisch mit dem Weltradius. Unsere Welt ist ein Polygon. In ihr bilden wir ein Fünfeck, indem wir alle Viere von uns und den Kopf nach oben strecken.

Wir wissen nicht, ob der Vier- oder der Fünf-Farben-Satz Anwendung findet. Wir wissen, wir leben in der quadrahexapenta-Welt, einer zirkulären Quintessenz, die sich potenzierend am Ende immer wieder selbst schafft.

Unsere Herzen und das universelle Weltherz im Zentrum pulsieren rhythmisch im Viervierteltakt.

Siehst du die Tür dort? Hast du den Code? Tritt ein, verfange dich an Traumhaken und sieh aus Weltfenstern hinaus und beobachte fünfzackige Sterne.

Man sagt, sie stillen Wissensneugier und Erfahrungsdurst, beschwören Zauberkräfte und manchmal schwarze Magie.

Man sagt, das Wesen der Natur trägt dich im Herbst und im Frühling, im Sommer und im Winter. Trägt dich durch Hitze und Kälte, Feuchtigkeit und Trockenheit.

Man sagt, auf der quadrahexapenta-Welt verlierst du niemals das Gleichgewicht zwischen Süden, Norden, Westen, Osten, unten, oben.

Man sagt, über fünf heilige Berge reiten die vier Reiter der Apokalypse im Mondeslicht: zum Vollmond und zum Neumond, zum ersten Viertel und zum zweiten Viertel. Sie reiten vorbei am Baum des Lebens mit seinen vier Zweigen und durch die Flüsse des Paradieses, die aus seinen vier Wurzeln entspringen.

Man sagt, die quadrahexapenta-Welt sei die Welt nach dem Sündenfall, voller Leidenschaft, Liebe und Verführung. Mit fünf Sinnen hören, sehen, riechen, tasten und schmecken wir sie, ihre süßen, sauren, salzigen, bitteren und würzigen Speisen.

Man sagt, wir streuten die Saat des Lebens und aus ihr erwuchsen die Blumen des Lebens und Pflanzen mit fünfblättrigen Blüten und fünfzackigen Blättern, die uns erinnern an…, uns erinnern… - woran?

Auf der quadrahexapenta-Welt denkst du dich als Wert und Ideal, du handelst dich, du lebst dich. Dein Du. Hier lebt dein Du, dein Du-sein, dein Dich-sein und du achtest dich und alle anderen, und alle anderen achten dich. Für alle Zeiten, unablässig unentwegt. Harmonie und Gesundheit durch glücklichen Zufall, zufälliges Glück: Fünf Finger an der Hand, die den sechsseitigen Würfel greift. Es fällt eine Vier.

Man sagt, es sei eine Kunst, sich zu verirren. Es will gelernt sein die Orientierung zu verlieren. Die Gefahr ist groß, sich im Laufen zu verschreiben. Wenn wir uns schon im Schreiben verlaufen, dann weisen uns wenigstens die Zahlen den Weg. Was wäre das Schreiben ohne das Zählen? Was wären die Wörter ohne ihren Wert? Die Zeichen begrenzen das Unbegrenzte.

Vier ist gleich V plus I plus E plus R. 4 Buchstaben.

Sechs ist gleich S plus E plus C plus H plus S. 5 Buchstaben.

Fünf ist gleich F plus Ü plus N plus F. 4 Buchstaben.

4 ist eine Zahl. Vier ist ein Wort.

6 ist eine Zahl. Sechs ist ein Wort.

5 ist eine Zahl. Fünf ist ein Wort.